↑ Zurück zu Vitamine

Vitamin H/Biotin

Biotin – oder auch Vitamin H bezie­hungs­weise Vitamin B7 genannt – ist für den Fett-, Eiweiß- und Koh­len­hy­drat­stoff­wech­sel unent­behr­lich, da es unter anderem für die Syn­these von Keratin von Bedeu­tung ist. Keratin ist die Grund­sub­stanz der Hau­t­epi­t­he­lien, Haare und Krallen, wes­we­gen es bei einem Bio­tin­man­gel zu Haut­er­kran­kun­gen und schlech­tem Fell kommen kann. Anämie, blu­ti­ger Durch­fall und Appe­tit­lo­sig­keit können eben­falls auf­tre­ten. Des­wei­te­ren ist Biotin an der Syn­these von Vitamin C und nicht essen­zi­el­len Ami­no­säu­ren betei­ligt.

 

Zu einem Mangel kommt es nur selten. Eine mög­li­che, von manchen Quellen ver­mu­tete Ursache ist das Füttern von rohem Ei, besser gesagt rohem Eiklar. Dieses enthält Avidin, welches die Auf­nahme von Biotin bei gleich­zei­ti­ger Auf­nahme über die Nahrung blo­ckie­ren kann. Nach der Auf­nahme gehen Avidin und Biotin im Darm­ka­nal eine unlös­li­che Ver­bin­dung ein, worduch das Biotin nicht mehr vom Körper auf­ge­nom­men werden kann. Etwa 2mg Avidin können 20µg Biotin binden und die Auf­nahme damit unmög­lich machen. Manche Stimmen sagen daher, dass der Gehalt an Biotin im Eigelb den Gehalt an Avidin im Eiklar soweit über­steigt, dass sich dieser Effekt nicht nach­tei­lig auf die Bio­tin­auf­nahme aus­wirkt, sondern sie ledig­lich ein wenig ver­rin­gert.

Der Bedarf an Biotin liegt bei 2µg im Erhal­tungs­stoff­wech­sel und 4µg bei Träch­tig­keit, Still­zeit und im Wachs­tum. Dies erfor­dert eine Menge von etwa 5 bis 13µg Biotin pro MJ umsetz­bare Energie bezie­hungs­weise 8-20µg pro 100g Tro­cken­al­lein­fut­ter. Biotin ist vor allem in Eigelb, aber auch in Leber, Niere, Bier­hefe, Milch und Reis ent­hal­ten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>