↑ Zurück zu Urlaub mit Hund

Urlaub mit Listenhunden

Soge­nannte Lis­ten­hunde, umgangs­sprach­lich auch Kampf­hunde, haben bei Urlaubs­rei­sen noch mit ganz anderen Bestim­mun­gen als den reinen Ein- und Aus­rei­se­ver­ord­nun­gen zu kämpfen. Selbst wenn der Hund laut Impf­pass kein Lis­ten­hund ist, aber opti­sche Merk­male eines solchen auf­weist, kann es in bestimm­ten Ländern und Bun­des­län­dern zu Pro­ble­men kommen. Aus diesem Grund sollte sich vor einem Urlaub mit einem Lis­ten­hund recht­zei­tig über ent­spre­chende Ver­ord­nun­gen infor­miert werden. Im schlimms­ten Fall kann man­geln­des Wissen zur Beschlag­nah­mung und Tötung des Hundes führen, wie ent­spre­chende Medi­en­be­richte leider immer wieder bewei­sen.

Verordnungen der Bundesländer Deutschlands für Listenhunde

Alle Ras­se­lis­ten Deutsch­lands auf einen Blick

Die nach­ste­hende Tabelle zeigt die in den Ras­se­lis­ten geführ­ten Hun­de­ras­sen in allen deut­schen Bun­des­län­dern und die Kate­go­rie, zu der sie gezählt werden. Dabei ist zu beach­ten, dass nicht in jedem Bun­des­land die­sel­ben Ver­ord­nun­gen für die­selbe Kate­go­rie gelten, manche Bun­des­län­der unter­schei­den erst gar nicht in Kate­go­rie 1 … 

Seite anzeigen »

Verordnungen anderer Länder für Listenhunde

Neben Deutsch­land haben noch zahl­rei­che andere Länder Ras­se­hund­lis­ten, die mit ver­schie­de­nen Bedin­gun­gen bis hin zu einem Ein- und Durch­rei­se­ver­bot ver­knüpft sind. In jedem Fall sollte sich vor der Reise ins Ausland bei der ent­spre­chen­den Bot­schaft erkun­digt werden, ob bestimmte Rassen ein­rei­sen dürfen und unter welchen Bedin­gun­gen. Infor­mie­ren Sie sich auch, wenn Sie einen … 

Seite anzeigen »