↑ Zurück zu Ernährung

Trockenfutter

TrockenfutterInzwi­schen ist eine sehr große Auswahl an Tro­cken­fut­tern erhält­lich. In diesem Artikel sollen zunächst die normal geba­cke­nen Sorten aus dem Ofen betrach­tet werden, halb­feuchte und kalt­ge­presste Sorten mit höherem Feuch­tig­keits­an­teil sind was die Bedarfs­werte angeht aus­ge­klam­mert. Details zur Dekla­ra­tion von Fut­ter­mit­teln finden Sie hier: Dekla­ra­tion von Fer­tig­fut­ter­mit­teln.

 

Anforderungen an Trockenalleinfuttermittel

Neben dem Anspruch an die Zusam­men­set­zung, den jeder Hun­de­hal­ter für sich per­sön­lich fest­legt (Flei­sch­an­teil, Ver­zicht auf bestimm­tes Getreide usw.), muss ein Tro­cken­al­lein­fut­ter vor allem der Bedarfs­de­ckung gerecht werden. Diverse EU-Richt­li­nien und Ver­ord­nun­gen legen fest, dass ein Allein­fut­ter­mit­tel immer in der Art aus­ge­wo­gen sein muss, dass es weder zu einem Mangel, noch zu einem Über­schuss essen­zi­el­ler Nähr­stoffe kommt. Aus den Bedarfs­wer­ten der ein­zel­nen Nähr­stoffe ergeben sich daher fol­gende Richt­werte für den Nähr­stoff­ge­halt eines Tro­cken­al­lein­fut­ters:

Trockenfutter Nährstoffanforderungen

 

 

Quellen:

  • Meyer, Helmut; Zentek, Jürgen: Ernäh­rung des Hundes. Grund­la­gen – Füt­te­rung – Diä­te­tik, 6. Auflage, Enke Verlag Stutt­gart, 2010.

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Heinz Burrenkopf

    wir haben zwei Welpen bekom­men und freuen uns sehr darüber.
    Leider sind wir etwas uner­fah­ren und haben des­we­gen mal eine Frage.
    wie ernäh­ren wir diese zwei hüb­schen am besten ?
    die zweite Frage wäre :
    Wann begin­nen wir am besten mit den ersten Imp­fun­gen ?

    Für Ihre Ant­wor­ten jetzt schon besten Dank….!

    1. Vitaler Hund

      Hallo Herr Bur­ren­kopf,

      zuerst einmal herz­li­chen Glück­wunsch zum Zuwachs!
      Die Frage nach dem Futter würde ich Ihnen emp­feh­len, im Ernäh­rungs­be­reich unseres Forums zu stellen. Es gibt nämlich kein uni­ver­sel­les »Richtig« in Fut­ter­fra­gen, man kann nur von der Erfah­rung anderer pro­fi­tie­ren ;).
      Auch zu den Imp­fun­gen gibt es dort übri­gens bereits ein Thema und natür­lich weit mehr Mög­lich­kei­ten für Rück­fra­gen.
      Keine Sorge, die Regis­trie­rung ist kos­ten­los und geht schnell.

      Liebe Grüße und viel Spaß mit den zwei Kleinen.

  2. Vitaler Hund

    Hallo,

    ich hätte eine Frage zur Füt­te­rung: soll der Hund gleich­zei­tig bzw. sogar kurz vor der Gabe von Tro­cken­fut­ter Wasser auf­neh­men? Beein­flusst dies den ph- Wert der Magen­säure, die dann evtl. das Futter nicht mehr gut genug abbauen kann?

    1. Vitaler Hund

      Hallo Monika,

      Tro­cken­fut­ter (egal ob halb­feucht oder nicht) ver­liert bei der Her­stel­lung sehr viel Flüs­sig­keit. Die meisten Hunde ent­wi­ckeln daher beim Fressen von Tro­cken­fut­ter einen gesun­den Durst. Ähnlich, als würde man als Mensch Müsli ohne Milch essen. Es geht, aber es schmeckt doch recht trocken und man hat das Bedürf­nis, danach zu trinken.

      Wenn Wasser und Futter nun auf­ein­an­der treffen, quillt das Futter auf. Falls Sie das noch nie gesehen haben, legen Sie am besten mal einen Brocken vom Tro­cken­fut­ter in ein Schüs­sel­chen mit Wasser und warten ab. Der Brocken wird zwei bis drei Mal so groß werden. Er wird dadurch aber auch weicher. Ähnlich der Getrei­de­füt­te­rung hilft das Auf­quel­len bei der Ver­dau­ung. Denn Hunde spei­cheln ihr Futter nicht ein und kauen es meis­tens auch nicht. Das heißt, der Tro­cken­fut­ter­bro­cken kommt ziehm­lich genau in Ori­gi­nal­größe und Ori­gi­nal­form im Magen an. Trinkt der Hund nichts, muss ent­spre­chend viel Magen­saft pro­du­ziert werden, um den Tro­cken­fut­ter­klum­pen auf­zu­wei­chen. Extru­der­fut­ter wird auf­grund dieses Pro­zes­ses gerne kri­ti­siert, denn es quillt nicht.

      Um also auf die Frage nach dem Wasser zu ant­wor­ten: Nein, es schadet nicht, wenn der Hund bei der Auf­nahme von Tro­cken­fut­ter gleich­zei­tig Wasser zu sich nimmt. Ins­ge­samt betrach­tet wird er auf den Tag ver­teilt auch mehr trinken als ein Hund, der aus­schließ­lich Nass­fut­ter oder Barf zu sich nimmt – und das ist auch gut so. Nicht umsonst wird bei Katzen von der Tro­cken­fut­ter­füt­te­rung abge­ra­ten, denn diese erhöht den Was­ser­be­darf. Trinkt die Katze dennoch zu wenig, kann das auf lange Sicht Nie­ren­schä­den begüns­ti­gen. Beim Hund kommt dies sel­te­ner vor, da die Nieren der Wüs­ten­tiere emp­find­li­cher reagie­ren als die des Hundes, dennoch macht es deut­lich, dass die Auf­nahme von Wasser nicht nur »in Ordnung«, sondern eigent­lich not­wen­dig ist. Daher sollte auch den ganzen Tag fri­sches Wasser zur freien Ver­fü­gung für den Hund bereit stehen.

      Was den pH-Wert anbe­langt, so dürfte die Auf­nahme von Wasser diesen nicht beein­flus­sen. Der Körper regelt die Zufuhr von Ver­dau­ungs­säf­ten und den pH-Wert in Abhän­gig­keit vom auf­ge­nom­me­nen Futter. Je nach schwere der Ver­dau­lich­keit wird mit dem Magen­se­kret eine ent­spre­chende Menge Salz­säure ein­ge­lei­tet, welche die erste Ver­dau­ungs­wir­kung ent­fal­tet. Der pH-Wert kann hierbei auf zwei oder drei sinken. Und wie­derum in Abhän­gig­keit von der Menge an ein­ge­lei­te­ter Salz­säure wird anschlie­ßend im Zwölf­fin­ger­darm Pan­kre­as­saft zur Neu­tra­li­sie­rung ein­ge­lei­tet. Zwi­schen den Mahl­zei­ten ist der pH-Wert im Magen nahezu neutral. Sprich: Der Wert passt sich an, je nachdem, ob etwas gefüt­ter wird und was gefüt­tert wird. Wasser könnte ledig­lich »ver­dün­nend« wirken, aller­dings wird es sich kaum mit dem schlei­mi­gen Sekret ver­bin­den können, ähnlich wie bei Öl und Wasser.

      Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beant­wor­ten. Ich würde diesen Kom­men­tar in den nächs­ten Tagen zum Tro­cken­fut­ter-Artikel ver­schie­ben, wo er the­ma­tisch besser auf­ge­ho­ben ist. Wenn Sie noch weitere Fragen haben, können Sie auch gerne das Vitaler-Hund-Forum.de besu­chen.

      Liebe Grüße
      Vitaler Hund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>